Die „Wälder“ von Island

In einigen Büchern und auf einigen einschlägigen Web Seiten liest man, vor der Besiedlung durch die norwegischen Wikinger hätten auf Island grosse Wälder bestanden, die von den neu ankommenden Siedlern in kurzer Zeit abgeholzt worden seien. Dies stimmt zwar durchaus, aber daraus folgern einige Autoren fälschlicherweise, dies sei vor allem auf den Schiffsbau der Wikinger zurückzuführen.
Aber dies kann so nicht stimmen! Wie Bio-Archäologen aufgrund von Pollenproben aus Moorböden beweisen konnten, bestanden auf Island in den letzten 12‘000 Jahren keine Wälder mit grösseren Bäumen, sondern nur weite Flächen von niedrigstämmigen Birken und Eschen. Diese Vegetation ähnelte also den heutigen Tundren in Nordskandinavien und Sibirien. Der höchste Baum war die sibirische Lärche, die etwas höher wächst als die Zwergbirken, aber auch einen verhältnismässig dünnen Stamm aufweist. Man darf sich also keine rauschenden Eichen- und Fichten-Wälder vorstellen, welche die Wikinger in relativ kurzer Zeit gerodet hatten, sondern etwas was ich eher als „Wäldchen“ bezeichnen würde. Diese Waldflächen wurden tatsächlich von den Wikingern fast gänzlich gerodet um Weideland zu gewinnen. Das Holz wurde für Weideeinzäunungen, Haushaltsgeräte, für Hausdächer und als Feuerholz verwendet. Diese Vegetation hatte auch keine Chance, sich je zu erholen, da die wichtigsten Nutztiere -die Schafe- jeden Keimling der Birke, der Esche und der Weide gleich wieder wegfrassen.

Heute bemüht man sich in Island, einige Flächen durch gleichartige und neue Baumarten aufzuforsten – mit ziemlich gemischtem Erfolg!

%22Wald%22 Island I

Soo sahen die „Wälder“ in Island vor 1000 Jahren aus – damit baut man kein Schiff!
Photo: Wikimedia Commons

Ganze Schiffe wurden in Island sicher nicht gebaut; diese kamen alle aus dem Heimatland Norwegen. Auf Island wurden höchstens unaufschiebbare Ausbesserungsarbeiten, wie z.B. Ersatz von Masten, Steuerrudern, Sitzbänken und einzelnen Spanten erstellt. Neben dem für diese Zwecke fast unbrauchbaren isländischen Holz wurde dazu vor allem auch das an den nördlichen Küsten häufig angeschwemmte Holz aus Nordkanada und Sibirien eingesetzt.